Meditation


Ein in der Meditation erfahrener Mann wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschäftigungen immer so gesammelt sein könne. Dieser sagte:

Wenn ich stehe, dann stehe ich

wenn ich gehe, dann gehe ich

wenn ich sitze, dann sitze ich

wenn ich esse, dann esse ich

wenn ich spreche dann spreche ich...

 

Da fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten: Das tuen wir auch, aber was machst du noch darüber hinaus?

 

Er sagte wiederum:

Wenn ich stehe, dann stehe ich

wenn ich gehe, dann gehe ich

wenn ich sitze, dann sitze ich

wenn ich esse, dann esse ich

wenn ich spreche dann spreche ich...

 

Wieder sagten die Leute: Das tun wir doch auch.

Er aber sagte zu Ihnen: Nein,

wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon

wenn ihr steht, dann lauft ihr schon

wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel...

 


Es gibt keine Zeit außer dem Jetzt. Es wird in keinem künftigen Moment besser sein als jetzt. In diesem Sinne haben wir immer nur Momente zu leben, wohin auch immer wir gehen, wo auch immer wir sind, was auch immer geschieht und ganz gleich, wieviel Uhr es ist und was der Kalender sagt. 

Dies verlangt eine gewisse Bemühung darum, im gegenwärtigen Moment und auf den gegenwärtigen Moment aufmerksam zu sein, da er so schnell vorübergeht und da es so leicht passieren kann, daß wir uns in der Landschaft der Sinne und des Geistes verstricken und uns dermaßen auf deren vielfältige Einwohner und Energien fixieren, daß wir rasch den Kontakt zu uns selbst, zu anderen und zur Welt verlieren. Wir können abheben in die Zukunft, uns über die Vergangenheit ärgern, darüber nachdenken, wieviel besser die Dinge in der Zukunft sein werden, wenn nur dies geschieht und wenn das nicht geschieht. All das mag zu einem gewissen Grad richtig sein, aber es führt dennoch dazu, daß Sie Ihr Leben verpassen.

Und genau das ist es, worum es bei der Meditation geht ... die systematische und willentliche Kultivierung von achtsamer Gegenwärtigkeit und dadurch von Weisheit, Mitgefühl und anderen Eigenschaften von Herz und Geist, die uns dazu verhelfen, uns aus den Fesseln unserer eigenen hartnäckigen Blindheit und unserer Verblendung zu befreien. 

 

Anmeldung